MOCK I Energieberatung

Qualifizierte Energieberatung von der Expertin

BAFA Beraterin-Nr. 241883

Energieeffizienzexpertin für die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Dip.-Ing. (FH), Architektin

Mitglied der Architektenkammer Niedersachsen (Nummer 14.443)

DENA Ausstellerin Nr. 273172

Leistungen

Gebäudeenergieberatung für Wohngebäude und Nichtwohngebäude

Zweck des Gebäudeenergiegesetz GEG 2023 ist ein möglichst sparsamer Einsatz von Energie in Gebäuden, einschließlich einer zunehmenden Nutzung erneuerbarer Energien zur Erzeugung von Wärme, Kälte und Strom für den Gebäudebetrieb.

Gebäudesanierung oder Neubau – als Wohngebäude oder Nichtwohngebäude:
Eine individuelle und unabhängige Gebäudeenergieberatung vor Maßnahmenbeginn ist grundsätzlich immer sinnvoll, da dadurch eine klimafreundliche, zukunftsfähige und wirtschaftliche Gesamtplanung sichergestellt wird.
Die Verringerung der CO₂-Emissionen zum Schutz unserer Umwelt steht dabei im besonderen Blick.

Ein Energiekonzept passend zu ihrem Gebäude spart Energie und Geld!

Sanierungsplanung

In einem Vor-Ort-Termin wird der Istzustand des Wohngebäudes detailliert in seiner baulichen Struktur – mit Blick auf die Wärme übertragenden Flächen / Hüllflächen von mir als Architektin erfasst. Der Wärmeerzeuger und seine Verteilung wird auf seinen energetischen Zustand untersucht.

Nach einer Analyse der Daten ergibt sich:

  • eine energetische Verbesserung der Gebäudehülle
  • ein energieoptimiertes Anlagenkonzept für die Raum- und Trinkwassererwärmung.

Eine Immobilienbewertung hinsichtlich der energetischen Qualität kann hieraus auch abgeleitet werden.

Ein umfassender Beratungsbericht mit konkreten baulichen und anlagentechnischen Sanierungsvorschläge aus energetischer und ökonomischer Sicht wird erstellt und Ihnen persönlich vorgestellt und erläutert.

Fördermittelberatung

Damit Sie keine finanzielle Unterstützung bei Ihrem Bauvorhaben verpassen, biete ich Ihnen als Energie-Effizienz-Expertin für die Förderprogramme des Bundes folgende Beratungsleistungen
einschließlich Antragstellung und Durchführungsbestätigung:

Die meisten Förderanträge sind VOR Beginn der Umsetzung zu stellen.

Die Nutzung von Fördermöglichkeiten ist vorwiegend an Anforderungen gebunden, die über die gesetzlichen Mindestanforderungen hinausgehen.

Energetische Baubegleitung

Eine fachgerechte Begleitung und Überprüfung der energetischen Sanierungsmaßnahmen sichert die energetische Qualität ihres Gebäudes.
Mit einer energetischen Baubegleitung können Sie sicher gehen, dass das erarbeitete Energiekonzept für ihr Gebäude auch auf der Baustelle umgesetzt wird.

Die KfW-Bank bezuschusst die qualifizierte energetische Baubegleitung durch einen externen Sachverständigen während der Sanierungsphase. Voraussetzung für den Zuschuss ist eine Förderung der Sanierungsmaßnahme im Programm „Energieeffizient Sanieren“ der KfW. Sollten Sie diese KfW-Fördermöglichkeiten nutzen, können Sie sich meine Energieberaterleistungen zu 50 Prozent fördern lassen, sofern Sie die Anträge VOR Beginn Ihres Vorhabens stellen.

Sprechen Sie mich hierzu gerne an!

Bauthermografie und Blower-Door

Bauthermografie

Die Thermografie ist gerade im Gebäudebereich ein ideales Messverfahren zur Qualitätskontrolle, Schwachstellen in der Gebäudedämmung werden sichtbar gemacht. Die Lokalisierung von Dämmfehlern und Wärmebrücken in der Gebäudehülle kann Grundlage für eine gezielte Sanierung sein.

Blower-Door-Test

Ein Luftdichtigkeitstest, der sogenannte „Blower-Door-Test“, ist ein Prüfverfahren zur baulichen Qualitätssicherung, da somit die Gebäudedichtheit sichergestellt wird und konvektive Bauschäden vermieden werden. Gebäudeleckagen werden fühlbar gemacht. Ein erhöhter Wohnkomfort stellt sich durch Vermeidung von Zugluft im Gebäude ein.
Ein qualifiziertes Unternehmen steht mir hier zur Seite und wird diese Aufgabe gerne für Sie übernehmen.

Energieausweise

Ab dem 01. Januar 2009 brauchen alle Wohnhäuser einen Energieausweis, wenn sie neu vermietet, verkauft oder verpachtet werden.
Hiermit wurde ein allgemein gültiges Dokument eingeführt, was Gebäude in Bezug auf ihre energetische Qualität vergleichbar macht. Der Energieausweis informiert über den energetischen Zustand eines Gebäudes und hilft, die potenziellen Heiz- und Warmwasserkosten abzuschätzen.
Der bedarfsorientierte Energieausweis gibt Auskunft über den Energiebedarf, der für ein Gebäude zum Heizen und zur Warmwasserbereitung unter Normbedingungen benötigt wird.
Als Architektin und Energieberaterin biete ich Ihnen diese Leistung mit fundiertem Fachwissen an und kann daraus für Ihr Gebäude sinnvolle Sanierungskonzepte ableiten.

dena-Gütesiegel für Energieausweise

Mit den hohen Qualitätsstandards der dena wird sichergestellt, dass der Energieausweis mit dena-Gütesiegel ein verlässliches Instrument für die Bewertung der energetischen Gebäudequalität ist und bietet einen Einstieg in die Gebäudemodernisierung.

Profil

  • Energieeffizienzexpertin für die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)
  • nachweislich qualifizierte Fachkraft für energieeffizientes Bauen und Sanieren
  • zertifizierte BAFA-Beraterin
  • zertifizierte dena-Ausstellerin
  • Architektin – Baufachfrau – gelistet in der Architektenkammer Niedersachsen EL-Nr. 14.443

Kontakt

Dip.-Ing. (FH) Christine Mock
Architektin

Binghäuser Dorfstraße 10
27239 Twistringen

Ich habe Interesse an

Datenschutz

12 + 3 =